Über uns

Die GDCV ist ein unabhängiger und gemeinnütziger Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Verständigung, die Freundschaft und den interkulturellen Austausch zwischen Deutschland und China zu fördern und zu unterstützen. Der Verein möchte dazu beitragen, die Kenntnisse über Kultur, Geschichte, Tradition und Werte der beiden Länder auszubauen. Dies soll besonders durch unterschiedliche Projekte in den Bereichen Kunst, Musik, Kultur, Bildung und Medien geschehen. Dazu organisiert der Verein unter anderem gegenseitige Besuche, Informationsveranstaltungen, gemeinschaftliche Aktivitäten, Vorträge und Dialoge, sowie die Vergabe von Zuschüssen und Stipendien.

Neben dem Gründer und Vorsitzenden der GDCV, Herrn Liu Guosheng, kommen die Vereinsmitglieder aus unterschiedlichen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens, wie Wirtschaft, Bildung und Kultur. Meist haben sie sich schon vor Ihrer Mitgliedschaft für den internationalen Austausch zwischen den Ländern engagiert. Kulturellen Austausch fördern, Brücken schlagen und China und Deutschland einander näher bringen – für diese Ziele setzen wir von der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Verständigung uns ein.

Werden Sie ebenfalls Mitglied und tragen Sie einen Teil dazu bei, die deutsch-chinesische Verbindung zu stärken. Senden Sie einfach den Antrag auf Mitgliedschaft ausgefüllt an info[at]GDCV.de.

Kontakt
Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Verständigung e.V.
Wandsbeker Allee 72
22041 Hamburg
E-Mail: info[at]GDCV.de

Ehrenvorsitzender der GDCV – Dr. Theo Sommer

Dr. Sommer ist der ehemalige Herausgeber und Chefredakteur der deutschen Wochenzeitung „Die ZEIT“. So war er auch Wegbegleiter von Altbundeskanzler Helmut Schmidt, der zu seinen Lebzeiten ein guter Freund des chinesischen Volkes war und wichtiger Partner der „ZEIT“. Dr. Sommer hat China häufig besucht und ist der einzige deutsche Journalist, der Deng Xiaoping interviewen konnte. Auch im Alter besteht Dr. Sommer darauf, fleißig zu arbeiten. Er hat mit seiner Erfahrung aktiv die redaktionelle Arbeit unseres Chinesisch-Deutschen Magazins „HanBao“ geprägt. „HanBao – Das China-Magazin für Hamburg und Norddeutschland“ ist die einzige chinesisch-deutsche Veröffentlichung in Norddeutschland, die Chinas Entwicklung und die freundschaftlichen Beziehungen zwischen (Nord-)Deutschland und China umfassend abbildet.


Vorsitzender des Vereins – Herr Liu Guosheng

Herr Liu ist der Präsident der Deutsch-Chinesischen Allgemeinen Zeitung und der Gründer von China Tours Hamburg. Die „Deutsch-Chinesische Allgemeine Zeitung“ ist die erste Zeitung in Deutschland, die umfassend über die Entwicklung Chinas berichtet. China Tours ist Deutschlands führender Reiseveranstalter für China-Reisen, mit dem in den vergangenen 20 Jahren mehr als 100.000 deutsche Kunden nach China gereist sind. Herr Liu Guosheng lebt seit über 30 Jahren in Deutschland. Er ist Direktor des Verbandes der Chinesen in Deutschland, Mitglied des Tourismus-Komitees und der Handelskammer Hamburg sowie Vizepräsident der Deutsch-Chinesische Unternehmer-Vereinigung e.V. (DCUV).


Stellvertretender Vorsitzender des Vereins – Dr. Michael Borchmann

Dr. Borchmann ist ehemaliger Beamter für auswärtige Angelegenheiten und EU-Angelegenheiten in Hessen und hat sich langfristig um die Entwicklung der deutsch-chinesischen freundschaftlichen Beziehungen bemüht. Er hat viele Delegationen nach China begleitet und wurde häufig von CCTV, namhaften chinesischen Zeitungen, CRI (Radio China International) und anderen Medien interviewt und schreibt selbst über die deutsch-chinesischen Beziehungen.


Andreas Janz

Andreas Janz ist Geschäftsführer von China Tours Hamburg und hat selbst zehn Jahre in China gearbeitet und gelebt. Herr Janz versteht und liebt die chinesische Kultur und steht seit langem mit verschiedenen chinesischen Organisationen in Kontakt. Er hat viele freundschaftliche Austauschprojekte gefördert.


Vereinsfinanzdirektorin – Helga von der Nahmer

Vor ihrer Pensionierung arbeitete Frau von der Nahmer im Bildungsministerium der Stadt Hamburg, wo sie für den Kulturaustausch zwischen Schulen der befreundeten Stadt Hamburg und Shanghai zuständig war. Während des Austausches sorgte sie dafür, dass eine große Anzahl von Kindern in einem Zuhause bei einer Gastfamilie untergekommen ist. Sie leistete einen großen Beitrag zum kulturellen Austausch der Jugendlichen zwischen beiden Ländern. Sie engagiert sich nicht nur für den kulturellen Austausch junger Menschen, sondern pflegt auch die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ministerien. Die Stadt Hamburg hat ihre Zusammenarbeit mit der Partnerstadt hoch bewertet.


Geschäftsführung des Vereins – Yipaer Muzhapa

Nach dem Studienabschluss im Oktober 2009 wurde sie vom Hanban Konfuzius-Institut als Fremdsprachenassistentin am Gymnasium Cäcilienschule Oldenburg eingestellt. Dort arbeitete Sie für zwei Jahre. Nach dem Ende der Amtszeit war sie in Projekten im Bereich des Kulturaustausches zwischen China und Deutschland tätig. Nun ist sie verantwortlich für die tägliche Leitung des Vereins. 


Schriftführer – Jan Leminsky

Seit 1996 beschäftigt Herr Leminsky sich mit chinesischer Kampfkunst und der damit verbundenen Philosophie. Er hat eine eigene Taijiquan Schule und Akademie in Hamburg. Seit 2009 veranstaltet er Turniere in Taijiquan in Hamburg.